MUZEALNE  SPOTKANIA  Z  FOTOGRAFI¡

| satzung | preisträger | archiv | galerie | pleinair | photocasts |



logo_mszf  Junge Fotografen in europäischen Museen  Internationaler Wettbewerb für Kinder und Jugendliche

Schirmherrschaft
  • Kulturminister (Warszawa, Polen)
  • Minister für Nationalbildung (Warszawa, Polen)
Medienbegleitung
  • Foto (Warszawa, Polen)
  • Panoramix (Szczecin, Polen)
Veranstalter
  • Museum in Koszalin (Polen)
Sponsoren:
  • Kulturministerium
  • Stadtamt in Koszalin
  • Bildungszentrum für Lehrer in Koszalin
Satzung

Ziele des Wettbewerbs
1. Möglichst breit gefasste Einbeziehung der Museen in den schulischen Bildungsprozess
2. Ausbildung des Interesses an Museen bei Kindern und Jugendlichen
3. Wecken der Aktivität der Schülerinnen und Schüler durch den Prozess der Regionalbildung
4. Weiterentwicklung des persönlichen Interesses bei Kindern und Jugendlichen, ihrer ästhetischen Empfindlichkeit und individuellen künstlerischen Begabung
5. Darstellung einer schöpferischen Perspektive der jungen Generation auf Museen

Teilnahmebedingungen
1. Teilnehmer des Wettbewerbs können Schülerinnen und Schüler der Grundschulen, sowie der Sekundarstufe I und II vor der Vollendung des 18. Lebensjahres sein
2. An dem Wettbewerb können sich Schülerinnen und Schüler beteiligen, die während des Museumsbesuchs Ausstellungen oder ihre Details (einzelne Ausstellungsstücke), Museumsräume (wissenschaftliche, konservatorische Arbeitsräume usw.) wie auch Museumsgebäude, Elemente ihrer Architektur, Umgebung oder Freilichtdenkmäler in Museen fotografiert haben.
3. Grundvoraussetzung für die Teilnahme an dem Wettbewerb ist die Festlegung der Zusammenarbeitsgrundsätze von Schulen, Kulturinstitutionen und sozialen Organisationen mit den daran interessierten Museen und Erlangen ihrer Zustimmung zum Fotografieren.
4. Zum Fotografieren im Museum ist die Fotografiererlaubnis einzuholen.
5. Jeder kann bis zu fünf selbst aufgenommene Fotos einsenden.
6. Das Format der farbigen oder schwarz-weißen Fotos darf nicht kleiner als 20 x 30 cm sein.
7. Wettbewerbsarbeiten dürfen nicht eingerahmt und aufgeklebt werden.
8. Es wird empfohlen, dass die Teilnehmer ihre Arbeit über die Schulen, Institutionen oder Organisationen zur Teilnahme am Wettbewerb schicken.
9. Auf der Rückseite einer jeden Fotografie ist deutlich anzugeben: Vor- und Nachname des Autors, Alter, Titel der Arbeit oder des ganzen Fotosatzes, Name und Anschrift der Schule bzw. der Einrichtung, die Fotografieunterricht organisiert sowie der Name und Vorname des Lehrers oder Betreuers und Bemerkung „MSzF 2017“.
10. Den Fotos muss man das deutlich ausgefüllte Teilnahmeformular beilegen. Das Formular ist auf www.mszf.px.pl/zglo/deu.doc zu finden.
11. Zusätzlich sollen die Fotos digital - in Originalgröße und -auflösung im JPG- oder TIF-Format – eingereicht werden.
12. Am Wettbewerb können sich auch Schülerinnen und Schüler beteiligen, die eine thematisch mit dem Museum verbundene multimediale Fotoreportage (Photocast) vorbereitet haben.
13. Jeder Autor kann einen selbst erstellten Photocast einsenden.
14. Die Fotoserie darf Ton, Aufschriften, kurze Filmmaterialien, Grafiken enthalten.
15. Der Photocast darf nicht länger als 3 Minuten dauern.
16. Die multimediale Fotoreportage soll auf CD oder DVD im MOV Format aufgenommen werden (Kompression: H.264, empfohlene Auflösung: 720 x 576 / 768 x 576, Bildfrequenzen: 25) oder WMV Format (Windows Movie Maker).
17. Photocasts, die in einer anderen Sprache als Polnisch oder Englisch aufgenommen wurden, müssen Untertitel haben, oder es ist eine Liste mit den Untertiteln in Englisch beizufügen.
18. CDs oder DVDs der multimedialen Fotoreportage sollen per Etikett beschriftet werden (das Beschreibungsschema - Punkt 9).
19. Der multimedialen Fotoreportage muss das deutlich ausgefüllte "Teilnahmeformular - Photocast" beigelegt werden. Das Formular ist auf www.mszf.px.pl/zglo/deu_cast.doc zu finden.

Wettbewerbsurteil
1. Die Fotografien werden durch die von den Veranstaltern einberufene Jury bewertet.
2. Alle Preisträger mit ihren Betreuern werden über die Entscheidung der Wettbewerbskommission informiert.
3. Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden auch auf der Internetseite des Museums veröffentlicht.

Vorbehalte
1. Die Veranstalter übernehmen keine Verantwortung für die Beschädigung der Fotografie während der Zusendung.
2. Fotografien, die den Satzungsanforderungen nicht entsprechen, werden nicht bewertet.
3. Die Jury hat das Recht, eine oder mehrere Fotografien aus dem Satz zu wählen.
4. Veranstalter behalten sich das Recht vor, die Fotografien zu Werbungszwecken kostenlos zu vervielfältigen (Internet, Presse, Fernsehen, Kataloge und Ausstellungsplakate und andere Veröffentlichungen, die für den Wettbewerb werben).
5. Mit der Zusendung der Fotografien werden sie Eigentum der Veranstalter.
6. Angemeldete Arbeiten werden nicht zurückgesandt.

Wettbewerbsterminkalender
1. Zusendung der Arbeiten bis 14.06.2017
2. Bewertung durch Jury bis 15.07.2017
3. Benachrichtigung über die Entscheidung der Jury bis 08.08.2017
4. Ausstellungseröffnung mit Preisverleihung 21.09.2017
5. Freilichtfotoworkshop für Kinder und Jugendliche und Seminar für Lehrer und Betreuer 21. - 24.09.2017 (an dem Freilichtfotoworkshop nehmen preisgekrönte und ausgezeichnete Teilnehmer und ihre Lehrer teil)

Büro des Veranstalters
Dzial Oswiatowy Muzeum w Koszalinie
ul. Mlynska 37/39, 75-420 Koszalin
tel. 94 343 20 11, fax 94 343 12 20
e-mail: mwk@px.pl
http://www.mszf.px.pl
Facebook